Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum

Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
(+49) 4381 415210
info@eiszeitmuseum.de

Logo Eiszeitmuseum

Führungen

Unsere Führungen werden individuell und altersgerecht auf die jeweilige Gruppe zugeschnitten. Wir bereiten auch gern Führungen zu Ihrem Wunsch-Thema vor. Die Museumsführungen können selbstverständlich z.B. mit einer Wanderung durch das Nienthal oder einem Besuch in unserem Museumscafé kombiniert werden. Sprechen Sie uns an!

Dauer unserer Führungen: ca. 60 Minuten

Der Preis für unsere Führungen richtet sich nach der Gruppengröße,
zzgl. Museumseintritt

bis 10 Personen: 10 €
bis 20 Personen: 20 €
bis 30 Personen: 30 €

Dinosaurier im Eiszeitmuseum

Museumsführung

Das Eiszeitmuseum bietet Ihnen einen geführten Rundgang durch das Museum und den Eiszeitgarten im Außenbereich. Erfahren Sie spannende Fakten über das Leben in der Eiszeit, die Auswirkungen des Gletschers in der Landschaft und fast zwei Milliarden Jahren Erdgeschichte am Ostseestrand!

Leben mit dem Eis

Vor den mächtigen Gletschern erstreckte sich eine karge Steppenlandschaft. Die wenigen Pflanzen waren Nahrungsgrundlage für die bekanntesten Bewohner der Steppe: Mammut, Riesenhirsch und Rentier. Vor etwa 40,000 Jahren erreichte der moderne Mensch Nordeuropa. Erfahren SIe bei dieser Führung wei sich die Pflanzen- und Tierwelt an die Bedingungen angepasst haben, und welche Strategien unsere Vorfahren hatten um in der uns fremden Natur zu überleben.

Gletschersee mit Gletscher im Hintergrund

Klimawandel gestern und heute

Das Klima aber vor allem der Klimawandel spielt in unserer heutigen Gesellschaft eine tragende Rolle. Doch wussten Sie, dass der Klimawandel eigentlich ein natürlicher Prozess ist, der vom Verhalten des Menschen unnatürlich beschleunigt wird? Bei unserer Führung mit dem Schwerpunkt Klima, bekommen Sie einen Einblick in das Klima in der Erdgeschichte, wie sich dieses mit der Zeit verändert hat und was die ausschlaggebenden Faktoren dieser Veränderungen waren.

Strandgerölle

Erdgeschichte

An den Stränden der Ostsee, auf Äckern und Feldern kommen durch den Eistransport eine Vielfalt von Gesteinen zusammen, die sonst nur über große Entfernungen zu sehen sind: Von Magmatiten (Ergussgesteine und Tiefengesteine), über Metamorphite (Umwandlungsgesteine) bis hin zu Sedimenten und darin enthaltene Fossilien ist alles zu finden. Die Gesteine und Fossilien bieten dadurch auf kleinem Raum einen einzigartigen Blick in die Geschichte der Erde und des Lebens seit 1,9 Milliarden Jahren.

Nachts im Museum

Im Dunkeln, wenn die Türen normalerweise geschlossen sind, kann man im Schein der Taschenlampe Mammut, Rentier und Co. begegnen und dabei mehr über die Eiszeit erfahren. Probiere aus warum Flint auch Feuerstein heißt und wie Bernstein zum Leuchten gebracht wird!

Diese Führung kann wegen der erforderlichen Dunkelheit nur während der Winterzeit angeboten werden.